Erholsam schlafen mit der richtigen Bettwäsche 17 Mai 2022

Ob sechs oder acht Stunden pro Nacht – Erwachsene haben einen unterschiedlichen Schlafbedarf. Dennoch sind es unzählige Stunden, die wir im Laufe unseres Lebens im Bett verbringen. Für einen erholsamen Schlaf spielen dabei nicht nur das Bett und die Matratze eine große Rolle, auch die Art der Bettwäsche übt einen entscheidenden Einfluss auf die Schlafqualität aus.

Jersey: besonders weich und anschmiegsam

Eine hohe Elastizität zählt zu den wichtigsten Eigenschaften von Jersey. Deshalb wird der strapazierfähige Jersey-Stoff gerne für die Herstellung von Spannbettlaken verwendet. Der gewirkte oder gestrickte Stoff besteht zumeist aus einem wertvollen Materialmix mit Anteilen von Viskose, Baumwolle und Seide.
Jersey wird mit einer speziellen Nadel angefertigt, deren abgerundete Spitze dafür sorgt, dass die Struktur des Stoffes erhalten bleibt. Als Ergebnis dürfen Sie sich über ein weiches und anschmiegsames Hautgefühl freuen.
Entscheiden Sie sich für Bettwäsche aus Jersey, können Sie außerdem sicher sein, dass der gewählte Stoff dank seiner hohen Saugfähigkeit und seines feinen Maschenbildes atmungsaktive Eigenschaften aufweist.

Baumwolle: preisgünstiger Allrounder

Bettwäsche aus reiner Baumwolle eignet sich hervorragend für sensible Hauttypen, da sie äußerst saugfähig ist. Das bedeutet, sie nimmt eine Menge an Feuchtigkeit auf: Bis zu 65 % ihres Eigengewichts kann Baumwolle problemlos nach außen abgeben, so dass der Stoff angenehm trocken bleibt.
Dank ihrer hautfreundlichen Eigenschaften und ihres günstigen Preises gehört Baumwolle zu den beliebtesten Materialien für Bettwäsche. Zudem zeichnet sich Baumwolle durch eine äußerst robuste und reißfeste Qualität aus.
Als besonders hochwertig gilt die dicht gewebte Perkal-Baumwolle, die einem festen Hemdstoff ähnelt und besonders langlebig ausfällt.

Flanell und Biber: kuschelig warm

In der kalten Jahreszeit sind diese Materialien besonders beliebt für den Einsatz im Bett: Flanell und Biber punkten mit ihrer Fähigkeit, Wärme zu speichern.
Das kuschelig-warme Hautgefühl entsteht, indem der Stoff bei der Herstellung angeraut wird. Da Biber-Bettwäsche aus Baumwolle hergestellt wird, profitieren Sie außerdem von sämtlichen positiven Eigenschaften dieser Naturfaser.
Bettwäsche aus Flanell wird im Gegensatz zu Biber-Bettwäsche aus feineren Baumwollfäden gewebt. Das macht sie zwar um einiges leichter, doch der hohe Kuschelfaktor bleibt bei dieser Webart ebenfalls erhalten.

Satin: glänzend und atmungsaktiv

Das Markenzeichen von Satin-Bettwäsche ist ihr Glanz, was ihr einen eleganten und exklusiven Look verleiht. Diese typische Optik erhält Satin durch ein hochwertiges Baumwollgemisch, das auf eine spezielle Art gewebt wird. Dabei werden zahlreiche lange Fasern verarbeitet, die mit Hilfe eines sorgfältigen Kämm-Prozesses von kurzen Fasern befreit werden.
Satin ist zu jeder Jahreszeit eine gute Wahl: Da das Material atmungsaktiv wirkt, fühlt es sich in warmen Sommernächten angenehm kühl an. Bei kalten Temperaturen eignet es sich bestens als Wärmespeicher.

Für welche Bettwäscheart Sie sich auch entscheiden, ist sicher in erster Linie eine Frage des Geschmacks. Achten Sie jedoch bei der Auswahl darauf, dass Ihre neue Bettwäsche eine möglichst hochwertige Qualität aufweist, damit Sie möglichst lange Freude an ihr haben.

Kategorie