So finden Sie das passende Spannbettlaken für den Sommer 10 Juli 2020

Im Sommer soll das Bettlaken vor allem luftig-leicht und kühl sein, um die Körpertemperatur bestmöglich zu regulieren. Doch welche Materialien eignen sich dafür? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber.
Passendes Spannbettlaken für den Sommer
Die kuscheligen und warmen Biber-Bettlaken lassen Sie im Sommer lieber im Schrank, denn damit schwitzen Sie noch mehr. Dies verschlechtert nicht nur den Schlaf, sondern Sie können sich auch erkälten, wenn sie feucht liegen. Wählen Sie stattdessen Laken aus luftig leichten, kühlenden und saugfähigen Materialien, um für ein angenehmes, trockenes Schlafklima zu sorgen. Generell sollten die Spannbettlaken glatt und dünn sein, denn dickere Materialien wärmen eher. Folgende Stoffe sind für den Sommer geeignet:

Spannbettlaken aus Jersey

Jersey-Bettlaken sind sehr beliebt. Hierfür werden verschiedene Materialien wie Seide, Viskose, Baumwolle und Polyester verwendet. Die Bettlaken sind weich, geschmeidig, besonders elastisch, luftig, atmungsaktiv und saugfähig. Jersey ist bügelfrei.

Bettlaken aus Baumwolle

Baumwolle besitzt eine glatte Textur und bindet Wärme nur wenig. Daher bleibt das Spannbettlaken immer angenehm kühl. Die robuste Baumwolle ist eine Naturfaser, die von einer Baumwollpflanze gewonnen wird. Das Material ist besonders hautfreundlich, saugfähig, nimmt sehr viel Feuchtigkeit auf, die sie nach und nach abgibt, und eignet sich ebenso für Allergiker.

Bettlaken aus Mikrofaser

Mikrofaser ist sehr leicht und weich und dank der kleinen Poren und vielen Luftkammern der ideale Stoff für warme Sommernächte. Sie werden die kühlende, luftdurchlässige und atmungsaktive Wirkung lieben. Das Laken punktet mit einer hohen Feuchtigkeitsaufnahme. Es absorbiert den Schweiß, sodass ein angenehmes Schlafklima entsteht. Als Nachteil wird die relativ glatte und rutschige Oberfläche angesehen. Bügeln ist meist nicht nötig.

Spannbettlaken aus Seersucker

Seersucker-Laken bestehen aus reiner Baumwolle, weisen aber den Crinkle-Effekt auf. Die gekreppte Struktur verändert die Oberfläche optisch und haptisch. Die Laken sind rutschfest, feuchtigkeitsregulierend und atmungsaktiv, denn sie punkten dank der Raffung mit einer guten Luftzirkulation. Die Wärmeisolation ist aufgrund der Luftkammern hervorragend. Auch dieses Material müssen Sie nicht bügeln. Achten Sie auf Qualität, denn es gibt falschen und echten Seersucker.

Bettlaken aus Seide

Spannbettlaken aus Seide sind in der heißen Jahreszeit ebenso sehr beliebt. Achten Sie jedoch darauf, dass es sich um reine Seide handelt, die keine Kunstfasern enthält. Natürliche Fasern ermöglichen ein angenehmeres Schlafklima, denn Seide hat eine kühlende Wirkung. Sie ist saugfähig und atmungsaktiv. Von diesen Laken profitieren auch Hausstauballergiker, denn Milben haben keine Chance. Ein Nachteil ist, dass die Laken sehr rutschig sind. Eine günstigere Alternative zu Seide ist Satin.

Leinen-Bettlaken

Dieses robuste Material, das aus der Flachspflanze hergestellt wird, kühlt auf der Haut, ist besonders atmungsaktiv und somit für den Sommer geeignet. Es nimmt Feuchtigkeit gut auf und leitet diese rasch ab. Der Stoff hat zudem antibakterielle Eigenschaften, knittert aber ziemlich und ist somit nicht bügelfrei.

Fottier-Bettlaken

Wenn Sie sehr stark schwitzen, kann ein fester Frottierstoff gut geeignet sein, da die großvolumige Oberfläche die Körperfeuchtigkeit aufnimmt und Sie somit trocken liegen.

Zusammenfassung

Drückende Hitze raubt im Sommer vielen den Schlaf. Die richtigen Spannbettlaken aus den passenden Materialien wie Baumwolle, Leinen, Mikrofaser oder Seide schaffen Abhilfe und machen ihn dank der kühlenden, atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften erträglicher. Wählen Sie Ihre Laken daher bewusst.

Kategorie